Logo Akutmag
Icon Suche

Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Mädchen – wirklich?

Die Geschlechtsidentität kann nicht durch die Genitalien, die X oder Y Chromosome oder die Lieblingsfarbe definiert werden. Es gilt nur das Denken und Empfinden von einem Selbst. Ob dies nun Mann, Frau, etwas dazwischen oder ganz ausserhalb der binären Geschlechterrollen ist. Es lässt sich nicht von Aussen bestimmen, es ist wie es ist. Ein Editorial gegen die Heteronormativität.

Von Lorena Lucek

Meine Geschlechtsidentität ist wie meine Lieblingsfarbe: Du siehst die mir nicht an, nur ich kann sie dir nennen.

Sascha

Gender is between your ears not between your legs.

Chastity Bono

Geschlecht ist nicht etwas, was wir haben, schon gar nicht etwas, was wir sind. Geschlecht ist etwas, was wir tun.

Caroline Küppers

Gender is a kind of imitation for which there is no original; in fact, it is a kind of imitation that produces the very notion of the original as an effect and consequence of the imitation itself.

Judith Butler «Imitation and Gender Insubordination» in Inside/Out (1991)

You’ve got your mother in a whirl. She’s not sure if you’re a boy or a girl. Hey babe, your hair’s alright. Hey babe, let’s go out tonight.

David Bowie (Rebel Rebel)

Mehr über das Model Sascha Rijkeboer im Film «Being Sascha».

Fotos und Edit: Lorena Lucek

Konzept und Redaktion: Lorena Lucek

Model: Sascha Rijkeboer

Kleider: Casella Meyer

Weitere Artikel

Back:

Next: